• Manipulationen Digitacho

    Manipulationen Digitacho

    Der Täter ist immer einen Schritt voraus ... Aber nicht mehr lange!

Inhalt

Auch wenn es viele nicht sehen oder hören wollen: Manipulationen des digitalen Tachografen sind an der Tagesordnung und alles andere als Kavaliersdelikte. Was unter Fahrern und Unternehmern gerne als Schlitzohrigkeit oder raffiniertes Austricksen gehandelt wird, kann sich als ganz gefährliches Spiel entpuppen. Denn es geht hier nicht um ein wenig Schwindeln und Schummeln.

Seminarfolder & Detailprogramm herunterladen (PDF)

CARGO EXPERTS Workshop Manipulationen Digitacho

Laufend gibt es Strafverfahren gegen LKW‐Fahrer und Transportunternehmer wegen Beweismittelfälschungen und ähnlichen Delikten, die von der Staatsanwaltschaft eingeleitet werden. Verurteilungen für Tachomanipulationen finden auf strafrechtlicher Ebene statt und sind mit hohen Strafen (auch Freiheitsstrafen) bedroht. Tachomanipulationen fallen unter die Todsündenliste, d. h. sind besonders schwere Delikte und führen zur Beeinträchtigung der Zuverlässigkeit bis hin zum Entzug der Güterbeförderungskonzession. Ein italienischer Transportunternehmer aus der Region Latium hat kürzlich sogar 5 Jahre Gefängnishaft ausgefasst. Durch das Manipulieren werden wichtige Sicherheitssysteme der LKWs beeinträchtigt oder ganz deaktiviert. ABS, Geschwindigkeitsbegrenzer oder Verschaltsperren in den Getrieben werden gleichzeitig außer Betrieb gesetzt. Blockierende Getriebe während der Fahrt oder ungleiches Bremsverhalten auf glatter Fahrbahn können mögliche Folgen gezielter Manipulationen sein. Unter Tachomanipulation versteht man nicht nur den technischen Eingriff in den Tachografen, sondern auch „die Tricksereien“ mit den Fahrerkarten. Auch diese Manipulationen landen zwischenzeitlich sehr oft vor dem Strafrichter!

Im Rahmen unseres Seminars blicken wir gemeinsam hinter die Kulissen der Tachomanipulationen. Was ist heute technisch möglich und welche Konsequenzen können daraus folgen. Wie reagiert die Exekutive auf diese Entwicklungen und wie können diese Missstände beseitigt werden. Professionelle Manipulationen sollen die echten Kilometerleistungen von Fahrern und Fahrzeugen verbergen, um Wettbewerbsvorteile zu erlangen. Das damit aber nicht nur mehr Umsätze, sondern auch eklatante Strafen, der Entzug der Gewerbeberechtigung, Fahrzeugbeschlagnahmen und lebensgefährliche Zustände heraufbeschwört werden, ist vielen oft nicht bewusst.

 


Die wichtigsten Workshop‐Inhalte:

  • Möglichkeiten der technischen Manipulation
  • Strafrechtliche Konsequenzen / Verwaltungsstrafrecht / Strafgerichte aus dem Blickwinkel des Transportanwaltes
  • Der Lauf von strafrechtlichen Ermittlungen und die Folgen für Fahrer und Unternehmer aus dem Blickwinkel des Transportanwaltes
  • Konsequenzen aus Sicht von Versicherungen, Werkstätten und Fahrzeugfinanzierungsunternehmen
  • SMART Tacho II – Jetzt ist Schluss mit lustig! Neue Möglichkeiten für die Exekutive

 

Seminarfolder & Detailprogramm herunterladen (PDF)

Vortragende

Dr. Dominik Schärmer, Rechtsanwalt
Dr. Dominik Schärmer blickt auf eine langjährige Erfahrung als Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Transport‐ und Logistikrecht zurück. Zahlreiche Mandate haben ihn zu einem ausgewiesenen Spezialisten auf diesem Gebiet gemacht. Die führenden Player in den Bereichen Spedition, Transport und Versicherung vertrauen seit vielen Jahren auf seine Expertise. Viele höchstgerichtliche Leitentscheidungen hat er zu Gunsten der Transportbranche wesentlich beeinflusst. Bei seiner anwaltlichen Tätigkeit greift er regelmäßig auf seinen „Joker“, d.h. auf seine Erfahrung aus der mehrjährigen beruflichen Tätigkeit in verschiedenen Bereichen der Transportwirtschaft sowie als LKW‐Fahrer und gelernter Kfz‐ Mechaniker zurück.

Dr. Christian Spendel, Sachverständiger für Transportwesen
Dr. Christian Spendel war über 15 Jahre in der Geschäftsleitung eines internationalen Transportunternehmens mit Stammsitz in Österreich tätig. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als allgemein beeideteter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Transportwesen agiert Dr. Christian Spendel auch als Präsident der ARGE Logcom “LKW – Friends on the Road”. Diese Verknüpfung aus täglicher Praxis im Transportgeschäft und sachverständiger Expertise lassen einen Spezialisierung auf sehr hohem Niveau zu.

Mag. Alexej Miskovez
Mag. Alexej Miskovez ist ebenfalls Jurist mit Spezialisierung auf Transportrecht und Teil der Rechtsanwaltskanzlei Schärmer + Partner. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in verschiedensten Bereichen der Transportbranche sowie zahlreichen Weiterbildungen in den Bereichen Ladungssicherung, Gefahrgut und EU‐Sozialvorschriften ist Mag. Alexej Miskovez ein erfahrener Navigator zwischen Recht und Praxis.

Termin: 20.10.2022 , 09:00 - 12:00

Ort: WIEN - TRANSPORT COMPETENCE CENTER
Dr. Neumann-Gasse 7, 1230 WIEN

Kosten: EUR 199,00 (exkl. MWSt)

Anmeldung

Sichern Sie sich Ihren Platz im Seminar "Manipulationen Digitacho" am 20.10.2022!

Mit der Anmeldung erklären Sie, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelesen und verstanden zu haben, und diese zu akzeptieren.

Jetzt anmelden:

  • Die Rechnung wird automatisch an diese E-Mail-Adresse gesendet.
  • 0,00 €
    inkl. Mwst.